Mirtos ist eine gute Ausgangsbasis für Ihren Wanderurlaub

Starten Sie direkt vom Dorf aus oder fahren Sie in zu einem Startpunkt in der näheren Umgebung.
BilderBüchlein

Geführte Wanderungen

Mit einer ausgebildeter Wanderführerin

In Ostkreta gibt es viele verschiedene Landschaften, eindrucksvolle Schluchten, fruchtbare Ebenen, malerische Täler, die Diktiberge mit ihren über 2000 m hohen Gipfeln und die etwas niedrigeren, ebenfalls wunderschönen Thriptiberge. Viele der alten Pfade sind noch nicht markiert, ein guter Grund sie mit Angela Sturmayr, einer ausgebildeten Wanderführerin zu entdecken. Sie wandert seit vielen Jahren in den Bergen, meistens mit kleinen Gruppen. Als gebürtige Österreicherin lebt sie seit 1985 auf Kreta und arbeitet seit Mitte der 90er Jahre als Wanderführerin.

Während der Wandersaison im Frühjahr und im Herbst bietet sie geführte Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Einfache Touren um entspannt die Natur zu geniessen oder welche mit mehr Herausforderung für die erfahrenen Wanderer. Sie liebt es ihre Kenntnisse über Natur, Geschichte und örtliche Traditionen mit ihren Gästen zu teilen und der Vorteil vier Sprachen zu sprechen hilft ihr um die Verbindung zwischen der einheimischen Bevölkerung und den Besuchern leicht herzustellen.

Besuchen Sie die Webseite von Angela Sturmayr

Wandern bietet sich an um ruhig zu werden, im Moment zu sein und sich bewusst zu werden was um uns ist.

Angela Sturmayr

Wanderführerin, Walking Dimension

bit.ly/mirtoswalks

Die unmittelbare Umgebung von Mirtos bietet weite Fernblicke, verschlafene Bergdörfer, Minoische Ausgrabungen, eine eindrucksvolle Schlucht und noch viel mehr. Da immer wieder Gäste um Wanderrouten in der Region fragten begann man mit dem Projekt Mirtos Wanderdorf 2012 verschiedene Wege um das Dorf herum zu markieren.

2015 kam der nächste Schritt:

Beide haben als Philosphie die Zusammenarbeit, Discover on Foot und Walking Dimension teilten ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Arbeit. Das Resultat für den Besucher ist ein bunt gestaltetes Büchlein mit 9 beschriebenen Wanderungen in der Umgebung des Dorfes, weiters interessante Information über Mirtos.
Fragen Sie in ihrer Unterkunft oder in den örtlichen Läden nach dem Büchlein.


ISBN 978-618-81205-3-2 € 7,50
© discoveronfoot.com

Dieses Handbuch ist bis jetzt nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Entdecken Sie den Südosten von Kreta

Hier sind zwei Beispiele dafür:

Die Sarakina Schlucht

Ungefähr sechs Kilometer hinter Mirtos liegt die eindrucksvolle Sarakinaschlucht. Nach dem schmalen Eingang mit hohen Felswänden beginnt das Abenteuer in dieser Schlucht. Riesige Felsbrocken liegen über die ganze Länge der Schlucht verstreut, worüber der Besucher zum Teil darüber klettern muss, manchmal geht es auch unter einem Felsen durch. Je nach Saison und der Ausgiebigkeit der Regenfälle während des Winters ist mehr oder weniger Wasser in der Schlucht. Es ist gut möglich dass man knietief durch die Wasserbecken waten muss. Manchmal ist es sogar noch tiefer. Seit einigen Jahren wurden in die Felsen Hilfstritte gehauen um es für den Besucher etwas einfacher und sicherer zu machen.

Diese Tour dauert ungefähr 1 ½ Stunden und ist nur für sportliche und abenteuerlustige Menschen gedacht.

Wichtig

Zögern Sie nicht umzudrehen falls Sie unsicher sind was ihre Kondition oder Kletterfähigkeit betrifft. Ihre persönliche Sicherheit geht vor! Wir empfehlen diese Tour nicht alleine zu unternehmen.

Auf den Gipfel der Diktiberge

Mirtos liegt an der Südseite eines grossen Gebirgszuges, des Diktigebirges. Der höchste Punkt dieser Berge wird von den Einheimischen Dikti oder Spathi (Schwert) genannt.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten auf den 2148 m hohen Gipfel zu kommen. Die näheste Route von Mirtos aus beginnt in Selakano, einem Hochtal im grössten Waldgebiet von Ostkreta.
Der erste Teil der Wanderung geht auf dem E4 (Europa-Fernwanderweg 4) bis zu einem Sattel und von dort aus dann weiter auf den Gipfel. Es ist eine wunderschöne Wanderung, die allerdings ihre Herausforderungen hat, schon durch die Gehzeit von 8 bis 9 Stunden bedingt.

Der Pfad ist teilweise sehr steinig, die gelbe Markierung muss man manchmal suchen. Vom Sattel zum Gipfel wird die Markierung noch schlechter und man muss sehr gut aufpassen um nicht in schwer begehbares Gelände zu kommen.
Die Belohnung ist eine fantastische Aussicht auf die Lassithi Hochebene¸ das Idagebirge im Westen und die Thriptiberge im Osten, und natürlich auf das Meer an der Nord- und Südseite der Insel.

Es ist zu empfehlen diese Tour mit einem ortskundigen Wanderführer zu machen. Die beste Zeit für so eine Bergtour ist im September und Oktober. In dieser Periode ist der Gipfel schneefrei und das Wetter noch ziemlich stabil, die Temperaturen sind angenehmer als im Sommer.
Voraussetzung sind eine gute Kontition und Gesundheit, dazu feste Wanderschuhe.

Gehzeit: ca. 8 – 9 h
Höhenunterschied: ca. 1200 m
Kilometer: ca. 18

Drohnenflug über der Sarakina Schlucht

von Jan Meincke

Walking Dimension

Hier geht es ums Wandern und noch vieles mehr. Der Wanderer erfährt viel über kretische Überlieferungen, die Flora und Fauna der Insel und was eigentlich die kretische Ernährung ist. Angela Sturmayr, die Antriebskraft dieser Organisation hat viele persönliche Verbindungen auf der Insel, dazu ein breites Wissen über Blumen, Kräutern, essbare Wildgemüsesorten, der alten kretischen Küche und der Geschichte.

Mirtos Hiking Village

ist eine Initiative um Mirtos zu einer Wanderbestimmung zu machen, sieben Wanderungen rund um Mirtos zu markieren und zu unterhalten.

Weiters werden geführte Wanderungen und Wanderwochen angeboten.

Besuchen Sie die Webseite oder ihre Facebookseite hier unterhalb.

Besuchen Sie die Webseite oder die Facebookseite hier unterhalb.